„Guten Morgen Österreich“ ab 2. Mai in Tirol

 

Sabine Amhof und Lukas Schweighofer führen von Dienstag, dem 2., bis Freitag, den 5. Mai 2017 durch eine Feiertags-bedingt verkürzte Tirol-Woche. Station macht das GMÖ-Mobil dabei in Pertisau in Eben am Achensee, Jenbach, Mayrhofen und Zell am Ziller. An ihren Stationen begrüßen sie die Mayrhofner, Martin Leutgeb und Marc Pircher.

Das Programm der Tirol-Woche

Dienstag, 2. Mai: Eben am Achensee

„300 Jahre Maria Theresia“ lautet das Tagesthema, Gast ist Monika Czernin, deren „Universum History: Maria Theresia – Majestät und Mutter“ als Auftakt des ORF-Schwerpunkts am 2. Mai um 21.05 Uhr in ORF 2 zu sehen ist. „Entspannt und voller Energie in den Tag“ lautet das Servicethema. Außerdem analysiert Körperspracheexperte Stefan Verra, wie Schlager- und andere Musikstars sich auf der Bühne inszenieren und wie man am besten reagiert, wenn man einen Preis überreicht bekommt.

Mittwoch, 3. Mai: Jenbach

Zum Tagesthema „150 Jahre Schlager“ ist Christian Bruhn, Schlagerexperte und Komponist, zu Gast. Dem Start in die Motorradsaison widmet sich das Servicethema. Stargast ist Marc Pircher, der Hits von Studiogast Christian Bruhn zum Besten gibt.

Donnerstag, 4. Mai: Mayrhofen

„Guten Morgen Österreich“ wirft am Donnerstag schon einen Blick auf die Verleihung der „Amadeus Awards“, die am 4. Mai um 21.45 Uhr in ORF eins ausgestrahlt wird. Klettern tut dem Körper gut – Kletterweltmeister Matthias Schiestl zeigt im Servicethema warum. Mit freiwilligen Einsätzen bei der Feuerwehr, kann man auch den Menschen um sich etwas Gutes tun. Im Tagesthema Freiwilligkeit und Ehrenamt – wozu? geben Feuerwehrleute und andere ehrenamtliche Helfer Antworten auf diese Frage und erklären die organisatorischen Hintergründe und den Ablauf der Freiwilligenarbeit näher. Stargast in Mayrhofen sind – wer sonst – „Die Mayrhofner“.

Freitag, 5. Mai: Zell am Ziller

Einen Blick in die Zukunft der Maturantinnen und Maturanten wird im Tagesthema „Matura – was nun?“ geworfen und Unterstützung bei der Berufswahl geboten. Beim Servicethema dreht sich am Freitag alles um den Tag der Herzgesundheit. Stargäste sind diesmal die „Zillertaler Haderlumpen“ und der Beinahe-„Dancing Star“ (und „Cop Stories“-Star) Martin Leutgeb.

(c) ORF Pressemitteilung

Vorarlberg

08.05.2017 Koblach
09.05.2017 Mäder
10.05.2017 Altach
11.05.2017 Weiler
12.05.2017 Hohenems

 

Montag, 8. Mai: Koblach

Zu Gast war Erwin Kräutler, in Koblach geborener Altbischof der brasilianischen Diözese Xingu, der für seinen unermüdlichen Einsatz für die Menschenrechte der Amazonas-Indios und die Erhaltung des tropischen Regenwaldes im Amazonas-Gebiet mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wurde. Ein wichtiges Thema war das Rote Kreuz und dessen breites Aufgabenfeld, Katastrophenhelfer Werner Meisinger berichtete live von seinen internationalen Einsätzen.

Außerdem ging es in der Sendung um gepflegte Hände und den alten Brauch des Torfstechens. Die Proben für das Musical „Jesus Christ Superstar“, das im Herbst in Vorarlberg auf die Bühne kommt, sind in vollem Gange – Musical-Sänger Martin Werth performte Songs aus dem Musical, in dem er die Rolle des Judas besetzt.
Dienstag, 9. Mai: Mäder

„Guten Morgen Österreich“ war am Dienstag zu Besuch beim Schulheim Mäder – ein Ausbildungsort, an dem Inklusion gelebt wird. Wenige Tage bevor die „Dancing Stars“ freitagabends wieder übers Parkett rauschen, war Mike Galeli zu Gast in Mäder: Der Schauspieler und Unternehmer mit türkischen Wurzeln hat bei der sechsten Staffel des erfolgreichen ORF-Tanzformats die Jury beeindruckt. Musikalisch in den Tag begleitete die Sängerin Mia Luz.

Das Tagesthema beschäftigte sich mit den Tücken der Pubertät, Andreas Prenn vom Vorarlberger Familienverband gab Auskunft. Die Vorarlberger Sängerin Ina Wolf hat Österreich im Jahr 1979 – unter dem Künstlernamen Christina Simon – beim Eurovision Song Contest vertreten. Zwei Tage, bevor sich der diesjährige Austro-Kandidat Nathan Trent in Kiew beim Semifinale behauptet, blickte Ina Wolf auf den Eurovision Song Contest von damals zurück.
Mittwoch, 10. Mai: Altach

Nora Waldstätten und Matthias Koeberlin ermitteln derzeit wieder in Vorarlberg – und zwar für die erfolgreiche ORF/ZDF-Fernsehfilmreihe „Die Toten vom Bodensee“. Die beiden Schauspieler, Regisseur Hannu Salonen und Produzent Klaus Graf waren am Mittwoch in Altach zu Gast bei „Guten Morgen Österreich“. Das Thema Midlifecrisis wurde in Altach aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet: Kabarettist Stefan Vögel warf einen augenzwinkernden Blick auf den „Mann im besten Alter“ und Psychotherapeut Martin Brüstle vom ifs Vorarlberg näherte sich von der medizinischen wie gesellschaftlichen Seite an.

Sänger Edo Martini führte musikalisch durch den Morgen, Kicker des Bundesligisten SCR Altach schauten in der Sendung vorbei und Ex-Fitnessweltmeister Bernd Österle begleitete die Zuseherinnen und Zuseher fit in den Tag.
Donnerstag, 11. Mai: Weiler

Es wurde ernst für die Österreicher beim zweiten Halbfinale des Eurovision Song Contest – und die Frage lautete: Kommt der Austro-Kandidat Nathan Trent weiter? Musiker Thomas Pegram, der 2004 mit seiner Band „Tie Break“ für Österreich antrat, teilte seine Erfahrungen als Teilnehmer beim weltweit größten TV-Unterhaltungsevent. Netz-Experte Christof Tschohl sprach zum Thema „Digitales Erbe“ und untersuchte, was mit unseren Daten im Internet passiert.

Sandra Schenk, Inhaberin des einzigen Vorarlberger Perückenfachgeschäftes, gab Einblick in ein verblüffend spannendes Handwerk, der vielfache Boccia-Staatsmeister Niki Herceg forderte die Moderatoren zum Spiel heraus, und der Kinderchor „Montfort Voices“ brachte ein Ständchen – dem Tagesthema entsprechend natürlich eine Hommage an den Eurovision Song Contest!
Freitag, 12. Mai: Hohenems

Zwei Tage vor dem Muttertag drehte sich alles um diesen einen speziellen Tag, der ganz den Mamas gehört. Zu Gast waren Maria Nussbaumer, Foto-Model und sechsfache Mutter, sowie Doris Jenni, Leiterin der Caritas-Familienhilfe, die Tipps gab, wie gestresste Mütter den Alltag besser meistern können. Ein wichtiger Aspekt beim Thema Muttertag sind natürlich Blumengeschenke. Gartenexperte Herbert Geringer war zu Gast in der Sendung und gab Auskunft über die „Sprache der Blumen“.

Walter Batruel begleitete als One-Man-Bluesrock-Combo die Zuseherinnen und Zuseher musikalisch in den Tag, und natürlich gab es die Zusammenfassung des Eurovision Song Contest Semifinales vom Vorabend.

(c) ORF

Secured By miniOrange